Service > Meldungen > Die BTSV Präsenz am 4. Münchner Sportfestival

Datum: 18:46:39 08.07.2013
Letzte Aktualisierung
16:11:59 31.08.2013
Autor: Roland Funk
Kategorie: Organisation
Faustball-Weltmeister Steve Schmutzler und einige weitere engagierte oberbayerische Vereinsmitglieder repräsentierten die Turnspielerinnen und Turnspieler hervorragend am 7.Juli beim 4. Münchner Sportfestival am Königsplatz: Ein Bruchteil der 40.000 Interessierten – egal, ob fit, schwer beweglich oder behindert - besuchte den Stand des BTSV, der diesmal mit Auftritten auf der Hauptbühne der Veranstaltung, sowie einem Spiele-parcours und einem reichhaltigen Informationsangebot am Stand aufwartete. Ziel war, die Münchner auf das Turnspielangebot in Oberbayern aufmerksam zu machen.

Weltmeister im Einsatz

 
Auf der Hauptbühne erklärte Steve Schmutzler (Angreifer beim MTV Rosenheim) in einem viertelstündigen Interview mit Radio-Arabella-Moderator Uli Florl anschaulich den Faustballsport. Am BTSV Stand machte Steve auch in den übrigen Turnspielen eine gute Figur.

 

“Shine on you, crazy diamond”

 

Zu den Klängen von Pink Floyd präsentierten Aktive des TSV Neubiberg-Ottobrunn im „Demomodus“ (Uli Florl) die Fangtechnik und die verschiedenen Wurfarten ihres Turnspiels "Ringtennis" vor. Landesfachwart Klaus Riehm erläuterte Details dieser atraktiven Sportart im Rahmen-Interview. 

 

Hausaufgaben gemacht

Der Präsident Arnold Petersen selbst brachte für den professionellen Standauftritt sogenannte Beachflags mit, die alle Turnspielsymbole auch im Trubel der über 70 verschiedenen Sportanbieter am Königsplatz gut erkennbar machten. Auch weiteres Werbematerial erhielten Interessierte zu den Turnspielen, ebenso wie die Adresse des nächstgelegenen Turnspielvereins. Das Sportmaterial stellte der TSV Unterpfaffenhofen-Germering.

 

Ziel übertroffen

 

Einhellig positiv war das Urteil der Standbetreuerinnen und –betreuer: Der Standort in der Nähe der Hauptbühne und dem Hauptakt, dem 4. Slack-Line-Worldcup, bescherte auch den Turnspielen viel Aufmerksamkeit. Mehr noch für die Prellballer des MTV München: Sie gewannen zwei zusätzliche Spieler.

Bezirksvorsitzender Michael Hadersdorfer