Service > Meldungen > Bayerische Faustball-Meisterschaften der Jugend U14/U18

Datum: 22:08:11 09.07.2013
Letzte Aktualisierung
08:25:33 04.09.2013
Autor: Roland Funk
Kategorie: Faustball

Unter der Leitung von Landesfachwart Hans Dauch und dem Landesjugendwart Rainer Kastner fanden in Schwabach die diesjährigen Bayerischen Meisterschaften der Jugend U14 und U18 im Feld-Faustball statt. Der TV 1848 Schwabach hatte im Vorfeld alles getan um diese Meisterschaft zu einem echten Event werden zu lassen. Die Schirmherrschaft hatte die Landtagsabgeordnete Helga Schmitt-Bussinger übernommen und auch die Vorsitzende des TV Schwabach, Gerda Braun sowie der Faustballabteilungsleiter Sebastian Illini begrüßten die angereisten Teilnehmer.

 Alle Ergebnisse findet man im Servicebereich unter Downloads.

Jugend männl. U 14:

In der Vorrundengruppe A gelangen dem TSV Unterpfaffenhofen drei Siege gegen TV Segnitz, TV Schwabach und TV Herrnwahlthann, während sich Segnitz durch Siege über Herrnwahlthann und Schwabach den 2. Gruppenplatz vor Herrnwahlthann und Schwabach sicherte.

In der Gruppe B landete der TV Eibach gegen MTV Rosenheim, TV Augsburg und SV Hof drei Siege. Den 2. Platz belegte Augsburg durch Siege über Rosenheim und Hof, wobei Rosenheim durch den Sieg über Hof den 3. Rang belegte.

Im 1. Halbfinale konnte Augsburg durch den klaren Sieg in zwei Sätzen gegen Unterpfaffenhofen sich die Finalteilnahme sichern. Im 2. Halbfinale hatte Segnitz wenig Mühe durch einen Zweisatzsieg gegen Eibach ebenfalls ins Finale einzuziehen.

Das Spiel um Platz 3 entschied Unterpfaffenhofen in drei Sätzen gegen Eibach und verwies diese auf den 4. Platz. 5. MTV Rosenheim, 6. TV Herrnwahlthann, 7. SV Hof, 8. TV Schwabach.

Eine tolle Vorstellung boten Segnitz und Augsburg im  Endspiel, das Augsburg letztlich knapp aber nicht unverdient gewann und sich den Meistertitel holte und Segnitz sich mit dem Vizemeistertitel begnügen musste.

 

Jugend weibl. U 14:

In der Gruppe A kam der TV Eibach durch Siege gegen TV Herrnwahlthann, TV Laufach und TV Stammbach zum überzeugenden Gruppensieg. Den 2. Platz erreichte Herrnwahlthann  durch den Sieg über Laufach und das Unentschieden gegen Stammbach, während sich Laufach durch das Unentschieden gegen Stammbach den 3. Platz sicherte..

Mit einem Unentschieden gegen den TV Hallerstein starteten die Mädchen des TV Segnitz. Durch den Sieg gegen Veitsbronn sowie ein weiteres Unentschieden gegen TV Augsburg holten sie den 1. Platz der Gruppe B aufgrund des besseren Ballverhältnis vor dem punktgleichen Veitsbronn, das gegen Hallerstein und Augsburg siegte. Den 3. Platz errang Hallerstein durch einen Sieg gegen Augsburg.

Im 1. Halbfinale sicherte sich Eibach souverän in zwei Sätzen gegen Veitsbronn die Finalteilnahme.

Im 2. Halbfinale ließ Segnitz ebenfalls nichts anbrennen und erreichte mit 2 Satzgewinnen gegen Herrnwahlthann den Einzug ins Finale.

Im Spiel um Platz 3 musste Herrnwahlthann alles aufbieten um mit 2 Satzgewinnen Veitsbronn auf den 4. Platz zu verweisen. 5. TV Hallerstein, 6. TV Laufach, 7. TV Stammbach, 8. TV Augsburg.

Im Endspiel entschied Eibach gegen Segnitz das Spiel in 2 Sätzen und holte sich den Bayerischen Meistertitel.

 

Jugend männl. U 18:

In der Gruppe A hatte sich der TuS Frammersbach  mit ASV Veitsbronn, TV Eibach und TV Neugablonz auseinander zu setzen. Nach Unentschieden gegen Eibach und Siege gegen Neugablonz und Veitsbronn, erreichte Frammersbach  den 1. Gruppenplatz vor Veitsbronn, das gegen Neugablonz und Eibach siegte. Eibach sicherte sich den 3. Platz durch einen Sieg geben Neugablonz.

Die Gruppe B sah Augsburg mit überlegenen Siegen über TV Segnitz, MTV Rosenheim und TS Thiersheim auf dem 1. Platz. Den 2. Platz belegte Segnitz nach Siegen gegen Rosenheim und Thiersheim. Rosenheim und Thiersheim trennten sich Unentschieden und aufgrund des besseren Ballverhältnisses belegte Rosenheim den 3. Platz.

Im 1. Halbfinale schaffte Segnitz gegen Frammersbach nach einem 2-Satz-Sieg den Einzug ins Finale. Ebenso erreichte Augsburg gegen Veitsbronn im 2. Halbfinale durch  einen glatten 2-Satz-Sieg das Finale.

Im Spiel um Platz 3 hatte Frammersbach gegen Veitsbronn die größeren Reserven und sicherte sich in drei Sätzen den Bronzerang. 5. TV Eibach, 6. MTV Rosenheim, 7. TV Neugablonz, 8. TS Thiersheim

Im Finale entwickelte sich ein spannendes Spiel auf hohem Niveau in dem Segnitz gegen Augsburg den ersten Satz gewann, die beiden weiteren Sätze entschied Augsburg knapp für sich und wurde verdient Bayerischer Meister.

 

Jugend weibl. U 18:

In der Gruppe A  sicherten sich die Spielerinnen des TV Segnitz mit Siegen gegen TV Neugablonz, TV Schwabach und TV Stammbach den 1. Platz vor Neugablonz, da diese gegen Stammbach siegten und ein Remis gegen Schwabach erzielten. Schwabach siegte gegen Stammbach und musste sich aufgrund des schlechteren Ballverhältnis (-1) gegenüber Neugablonz (+1) mit dem dritten Platz vor Stammbach begnügen.

In der Gruppe B belegte TSV Staffelstein nach Siegen über TSV Unterpfaffenhofen und TG Landshut sowie ein Unentschieden gegen ASV Veitsbronn den 1. Platz. Veitsbronn landete durch einen Sieg über Unterpfaffenhofen und ein Unentschieden gegen Landshut auf dem 2. Platz vor Landshut, das gegen Unterpfaffenhofen siegreich blieb.

Im 1. Halbfinale sicherte sich Segnitz gegen Veitsbronn mit zwei glatten Satzgewinnen die Finalteilnahme.

Im 2. Halbfinale hatte Staffelstein gegen Neugablonz in drei Sätzen die Nase vorne und sicherte sich ebenfalls die Finalteilnahme.

Das Spiel um den 3. Platz entschied Veitsbronn gegen Neugablonz glatt in zwei Sätzen. 5. TV Schwabach, 6. TG Landshut, 7. TSV Unterpfaffenhofen, 8. TV Stammbach

Im Finale überraschte Staffelstein mit dem Satzgewinn gegen Segnitz, während die Sätze zwei und drei eine klare Angelegenheit für Segnitz wurden und sich diese verdient den Bayerischen Titel holten.

 

Zum Schluss noch ein Danke an die Verantwortlichen und ihre Helfer vom TV Schwabach. Es passte einfach alles und auch das Wetter spielte mit. Dank zahlreicher Sponsoren erhielten alle Spielerinnen und Spieler vom TV Schwabach ein Geschenk zur freien Auswahl.

 

Schweinfurt, 08.07.2012

Hans Dauch

Landesfachwart Faustball