Service > Meldungen > Bayerische Präsenz an den Deutschen Meisterschaften

Datum: 20:57:09 15.09.2013
Letzte Aktualisierung
23:49:18 16.09.2013
Autor: Roland Funk
Kategorie: Ringtennis
Mit einem 13-köpfigen Kader hat sich Bayern am 13.-15. September an den Deutschen Meisterschaften 2013 im Ringtennis präsentiert und stand insgesamt in 9 Disziplinen in Rossdorf (Hessen) auf dem Treppchen. Es waren sogar 5 Disziplinen mit bayerischer Beteiligung im Endspiel, doch hat es leider für alle Spieler vom TSV Neubiberg-Ottobrunn nicht gereicht, den Pokal zu gewinnen.

Äußerst knapp hat sich das Endspiel der Meisterklasse Herren gezeigt, in dem Maximilian Speicher in einem hochklassigen und spannenden Spiel mit 45:44 dem amtierenden Meister Timo Hufnagel (TV Pforzheim) unterlag. Auch in der Altersklasse Herren 30 konnte Gunther Kaiser den amtierenden Titelträger Mario Müller (HFK Hamburg) im Endspiel nicht bezwingen. Die amtierende Deutsche Schülermeisterin Nadine Lemke musste nun zum ersten Mal in der Jugendklasse spielen, konnte aber, wie auch ihre Schwester Annika, sogar das Halbfinale erreichen.

Die Endspiele in der Meisterklasse Herren Doppel (Maximilian Speicher mit Alexej Ermak) und Altersklasse Herren Doppel 30 (Gunther Kaiser mit Klaus Riehm) waren alle sehr spannend, leider aber auch ohne den gewünschten Erfolg.

In der Disziplin Alternierendes Doppel konnten unsere jungen Damen Nadine Lemke und Maria Voss auch das Finale erreichen, gegen die erfahrene Spielerinnen Lydia Schidelko und Julia Nörtershäuser (SG Suderwich) aber leider nicht gewinnen.

Nach den Deutschen Meisterschaften wurde auch die Nationalmannschaft bekanntgegeben, die im nächsten Jahr Deutschland bei der Weltmeisterschaft in Südafrika vertritt. Aus Bayern ist Alexej Ermak mit dabei.