Bayernauswahl Jugend 18/19 gewinnt Länderpokal

Datum: 19:40:28 10.11.2011
Letzte Aktualisierung
18:47:03 21.11.2011
Autor: Klaus Hettrich
Kategorie: Korbball
In den Gruppenspielen setzte sich die Mannschaft mit 9:7 gegen Westfalen, sowie mit 6:5 gegen Bremen durch und zog in das Halbfinale ein.
 
Spielbericht: Bayern – Westfalen 9:7
Starke Korbhüterleistung von Leonie Grob. Nach klarer 5:1 Führung weitere Korbchancen am Kreis nicht genutzt und so kam Westfalen mit seinen guten Distanzwerferinnen wieder heran. Doch eine treffsichere Rebecca Kalb entschied das Spiel mit fünf Distanzwürfen und einem Konter fast im Alleingang.
 
Bayern – Bremen: 6:5
Eine geschlossene Mannschaftsleistung, wo jedoch nach beruhigender 6:3 Führung Mitte der zweiten Spielhälfte die Konzentration nachlies. Zum Glück fiel der Anschlusskorb zum 6:5 erst mit dem Schlusspfiff.
 
Im Halbfinale traf man wiederum auf Bremen, das sich in den Überkreuzspielen durchsetzen konnte.
Nach nervösen Beginn und mangelhaften Kreisspiel lag man zur Halbzeit mit 1:2 in Rückstand. Den zwischenzeitlichen Ausgleich erzielte Rebecca Kalb. Nach einer deutlichen Leistungssteigerung in der zweiten Spielhälfte gelang Rahel Strobel mit einem Sprungwurf der Ausgleich. Die an beiden Tagen beste Korbhüterin des Turniers Leonie Grob brachte die Bayernauswahl mit 3:2 in Führung und erneut Rahel Strobel zum 4:2 machten den Finaleinzug perfekt.
Im Finale traf man auf eine hochmotivierte Westfalenauswahl die furios begann und schnell mit 2:0 in Führung ging. Der Anschlusskorb von Rebecca Kalb brachte keine Ruhe in das Spiel der Bayernauswahl und Westfalen zog auf 1:4 davon.
Doch die Mannschaft von Melanie Katzenberger zeigte sich davon unbeeindruckt und kam durch Lena Rau und wiederum Rebecca Kalb bis zur Pause auf 3:4 heran.
In der zweiten Spielhälfte fand die Auswahl, angeführt von ihrer spielstarken Spielführerin Rahel Strobel und der am Korb kaum zu bezwingenden Leonie Grob ihren Spielrythmus und siegte durch drei weitere Körbe der überragenden Rebecca Kalb verdient mit 6:5.
 
Korbwerferinnen:
Rebecca Kalb 12, Rahel Strobel 5, Lena Rau 4, Sandra Wahler und Leonie Grob je 2.
 
 
 
 
 
Unter Wert geschlagen wurde die die Bayernauswahl der U23.
Lediglich im ersten Spiel gegen Weser-Ems war man in den ersten Minuten total von der Rolle und geriet schnell mit 0:6 in Rückstand. Die Mannschaft kämpfte sich jedoch zurück, zeigte Moral, war aber letztendlich gegen die tollen Distanzwürfe aber beim 4:11 chancenlos.
 
Bayern – Hannover Nord      9:11
Nach einer völlig verschlafenen ersten Spielhälfte und einem 1:6 Rückstand fand die Mannschaft mit zwei schnellen Körben zurück ins Spiel und kam bis auf einen Korb heran.
Ein vergebener Konterangriff, darauf folgend zwei schnelle Gegenkörbe und die zweite Niederlage war perfekt.
 
 
Bayern – Bremen 11:12
In einem hochklassigen Spiel sah man ein hoch motiviertes Bayernteam, das unbedingt den ersten Sieg landen wollte.
Lange Zeit sah es auch danach aus, denn man führte bisweilen mit zwei Körben.
Wurfpech und einige unglückliche Schiedsrichterentscheidungen führten dann jedoch zu einer weiteren knappen Niederlage.
 
 
Bayern – Westfalen 2:7
Auch im letzten Spiel setzte es gegen den späteren Turniersieger eine Niederlage. Beim Spielstand von 1:2 vergab man einen Viermeter Strafwurf und anschließend einen Konterangriff. Westfalen konnte mit einer starken Korbhüterin als Rückhalt schließlich einen ungefährdeten Sieg landen.
 
Korbschützen:
Anna-Lena Blesch 8, Sabrina Eckert 7, Julia Neugebauer 4, Anna-Lena Lenz und Lena Hünlein je 2, Christina Rumpel 1.

 
Hinten von links: Rahel Strobel (TSV Werneck), Rebecca Kalb (TSV Grafenrheinfeld), Leonie Grob (TSV Bergrheinfeld) und Sarah Wildanger (Spvgg Hambach)
Mitte von links: Katharina Seuffert (Spfr. Waldsachsen), Jana Herbert (TV Oberndorf) und Sandra Wahler (TSV Grafenrheinfeld).Vorne: Lena Rau (Vfl Niederwerrn)
Christina Rumpel (TSV Grafenrheinfeld), Irina Eusemann (SG Dittelbrunn), Julia Neugebauer (DJK Üchtelhausen), Sabrina Eckert (TSV Bergrheinfeld), Lena Hünlein (TSV Bergrheinfeld), Christina Pfeuffer (TSV Heidenfeld), Anna-Lena Blesch und Anna-Lena Lenz (beide SV Schraudenbach)