Regionalliga Süd Ringtennis wird von Bayern geführt

Datum: 21:55:58 29.11.2011
Letzte Aktualisierung
13:23:21 20.12.2011
Autor: Roland Funk
Kategorie: Ringtennis
Auch ohne den international erfolgreichen Vize-Weltmeister Alexej Ermak, der in der Winterrunde ausgeliehen an RTG Weidenau in der Ringtennis Bundesliga mitspielt, konnte sich der bayerische TSV Neubiberg-Ottobrunn an der Spitze der Regionalliga Süd etablieren. Die angereisten Mannschaften aus Kieselbronn (bei Pforzheim) und Mimmenhausen (am Bodensee) mussten sich von den Gastgebern geschlagen geben. Es war ein gelungener Spieltag in Neubiberg, der insbesondere durch die Siege der Juniorinnen Maria Voss, Annika Lemke und Janina Bauer an Bedeutung gewinnt. Es war nämlich ihr erster Auftritt in der Regionalliga. Spannend wird es dann in der Aufstiegs-Begegnung mit dem Sieger der Regionalliga Nord um den Einzug in die Bundesliga werden. Wir drücken allen die Daumen.

Hier die Ergebnisse im Einzelnen:

TSV Neubiberg - TSV Mimmenhausen  14: 2
TSV Neubiberg - TV Kiselbronn     12: 4
TV Kieselbronn - TSV Mimmenhausen  5:11

Und der Endstand:

1. TSV Neubiberg     26: 6  4:0
2. TSV Mimmenhausen  19:13  2:2
3. TV Kieselbronn     9:23  0:4